Marina Stege | freude im beruf
355
page-template-default,page,page-id-355,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive
 

freude im beruf

Stress reduzieren – Burnout vorbeugen – Freude im Beruf

 

Das Burnout ist eine sehr tragische Variante des Unglücks. Wir kämpfen mit unheimlicher Kraft und Energie für unser Glück und werden dabei immer unglücklicher und zudem immer erschöpfter – bis unsere Kraft versiegt. Auch hier hilft nur die Bewusstmachung und Überprüfung unserer Bedürfnisse und der angewendeten Strategien – die ja offensichtlich nicht erfolgreich sind.

Meine eigene Burnouterfahrung hat mich auf diesen glücklichen Weg gebracht, wofür ich sehr dankbar bin.

Je größer der bereits vorhandene Stresspegel ist, desto schwieriger wird der Zugang zu den eigenen Bedürfnissen. Die Wahrnehmung derselben ist im Stress wie abgeschnitten. Hier bietet es sich an zunächst mit Entspannungstechniken zu arbeiten, zu singen, zu musizieren oder sich in der Natur zu bewegen, um an die eigenen Gefühle und Bedürfnisse wieder heranzukommen.